Aktuelle Meldungen

Die Objekte Otto-Hausmann-Ring 13 – 31 und 35 werden in 2019 und 2020 umfassend saniert

Die Fassaden werden nach modernen energetischen Maßstäben gedämmt. Ebenso werden die Dächer einschließlich Dämmung erneuert. Die Dämmung der Kellerdecken vervollständigt die Maßnahme.

Das Ausschreibungsverfahren läuft derzeit und der Baubeginn für den ersten Bauabschnitt (Hausnummern 13 – 17 und 19 – 23) wird voraussichtlich im Juni sein.

Der zweite Bauabschnitt (Hausnummern 25 – 29 und 31 und 35) wird im Frühjahr 2020 begonnen.

Neubau Vermessungen in der Karl-Barth-Straße / Heinrich-Böll-Straße beauftragt

Vermessungen beauftragt
Vermessungen beauftragt

Die Vermessungen für den Neubau in der Karl-Barth-Straße / Heinrich-Böll-Straße sind nun beauftragt. Die vorbereitenden Planungen haben damit begonnen.

Es ist beabsichtigt, die Vorplanungen bis Ende 2019 abzuschließen.

Erneuerung der Aufzüge in den Häusern Hainstraße 12 – 16

Die Aufzüge in den Objekten Hainstraße, welche aus dem Originalbaujahr (1970) sind, werden nun sukzessiv in 2019, 2020 und 2021 ausgetauscht.

Die Ausschreibung wird im April ausgewertet und nach Vergabe wird mit dem Austausch der ersten Aufzugsanlage voraussichtlich im Spätsommer begonnen.

Die Aufzugsgröße wird an den vorhandenen Aufzugsschacht angepasst. D.h. die Fahrkabinen werden anschließend mit fast doppelter Fläche zeitgemäß und komfortabel sein.

An den Objekten Schwabenweg 12 und 14 sowie Frankenplatz 6 und 8 werden in 2019 Dacherneuerungen erfolgen

Frankenplatz 6 und 8
Frankenplatz 6 und 8

Nach Denkmalschutzvorgaben werden die Arbeiten an den Dächern einschließlich Dämmung in zwei Bauabschnitten voraussichtlich im Frühjahr und Herbst 2019 durchgeführt.

Die Fassadensanierungen an den Häusern Kriegerheimstraße 70 und Am Dorpweiher 37 wurde abgeschlossen

Die Häuser sind nun ebenfalls vollständig energetisch saniert, was auch hier zu erheblichen Heizkostenersparnissen führen wird.

Die GWM saniert in 2018 und 2019 insgesamt 32 Treppenhäuser aus den Baujahren um 1955 – 1974

Die sehr umfangreichen Sanierungen sehen neben der Erneuerung der gesamten Wandoberflächen die vollständige Elektromodernisierung in allen Häusern vor; ebenso zu großen Teilen die Erneuerung der Hauseingangstüren, aber auch von Wohnungseingangstüren, und die Erneuerung der Briefkastenanlagen.

Das Gesamtvolumen aller Maßnahmen in diesen 32 Häusern beläuft sich auf ca. 1,2 Mio. Euro oder ca. 37.500,- € pro Haus.

Die Arbeiten werden voraussichtlich im Spätsommer 2019 abgeschlossen werden.

Weitere Treppenhäuser sind in Planung.

Fertigstellung der Fassadensanierung Friedrich-Storck-Weg 11 und 13 sowie Friesenstraße 26 – 30

Neben der bereits vorhandenen Dachdämmung wurden nun auch die Fassaden hochwertig wärmegedämmt; ebenso die Kellerdecken.

Auch die Außenanlagen wurden größtenteils neugestaltet einschließlich einer modernen energiesparenden Außenbeleuchtung.

Die Heizungsanlage wurde durch eine moderne Gasbrennwertheizung ersetzt.

Die Mieter können mit deutlich sinkenden Heizkosten rechnen.

Beauftragung der Dachsanierungen in den Häusern Vogelsangstraße 107, 109 und 113

Die Erneuerungen der Dächer in der Florastraße und Vogelsangstraße bis 101 wird nun fortgesetzt und für diesen Straßenzug somit auch abgeschlossen.

Der Baubeginn wird im Juli 2018 erfolgen. Die für Ende 2018 geplante Fertigstellung verzögert sich aktuell noch bis ca. Ende April 2019.

GWM erwirbt Baugrundstück in Langerfeld

Die GWM erwarb zum 01.01.2017 ein Baugrundstück in Wuppertal-Langerfeld. Beabsichtigt ist der Bau von zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt ca. 12 bis 14 Wohneinheiten, welche anschließend im Bestand der GWM verbleiben und das Angebot an günstigen Mietwohnungen in Wuppertal erweitern sollen.

Baumaßnahmen am Projekt Opphof abgeschlossen

Zwei Jahre lang hat die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Wuppertal-Mitte (GWM) ihre elf Häuser an der Straße Am Opphof energetisch saniert und vergrößert.

Die Fakten im Überblick:

  • Anbringung großzügiger Balkone
  • Wärmedämmung verbessert
  • Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage
  • ca. 1200 qm zusätzliche Wohnfläche
  • moderne Grundrisse zwischen 57 und 125 qm

Projekt Opphof ansehen »

Rauchwarnmelderpflicht in Nordrhein-Westfalen ab 01.01.2017

Seit dem 01.01.2017 besteht in Nordrhein-Westfalen die Pflicht zum Einbau von Rauchwarnmeldern in Bestandswohnungen. Wir begrüßen diese verpflichtende Maßnahme, da die Nutzung von Rauchwarnmeldern erheblich zur Sicherheit beiträgt. Die GWM hat alle Bestandswohnungen mit Rauchwarnmeldern ausstatten lassen und organisiert deren Wartung.

Baumaßnahmen am Projekt Friesenstraße abgeschlossen

An der Friesenstraße Wuppertal hat die Wohnungsgenossenschaft Wuppertal Mitte, e.G. GWM, 22 hochwertige Genossenschaftswohnungen und eine Quartiersgarage mit 53 Stellplätzen gebaut. Die Genossenschaft setzt damit ein Zeichen für die Zukunft des Unternehmens und für den Wohnstandort Wuppertal.

Projekt Friesenstraße ansehen »