Gern in Wuppertal mieten

Wir sind für Sie da – auch nach dem Sie den Mietvertrag unterschrieben haben.

Sicheres Wohnen in der Genossenschaft

Die GWM ist heute mit 1555 eigenen Wohnungen die zweitgrößte Wohnungsgenossenschaft in Wuppertal und ein finanziell gesundes Unternehmen. Die seit einigen Jahren wieder steigenden Einwohnerzahlen in Wuppertal wirken sich weiter positiv auf das Vermietungsgeschäft aus.

Leerstände sind, aufgrund konsequenter Modernisierungs- und Energiesparmaßnahmen, so gut wie nicht vorhanden.

Die Verbesserung der Wohnqualität machte moderate Mieterhöhungen im Laufe der Jahre notwendig, trotzdem kann die Genossenschaft ihre Wohnungen weiterhin günstiger anbieten, als es für den durchschnittlichen Wohnungsmarkt in Wuppertal, aber auch überregional, der Fall ist.

Zukünftig wird die GWM neue Herausforderungen annehmen. Die bundesweit steigenden Mieten machen Genossenschaften immer wichtiger. Der Bedarf an Neubauwohnungen steigt rasant und alle Wohnungsunternehmen sollen den politischen Wunsch nach mehr Wohnraum umsetzen.

Wünschenswert wäre die Unterstützung durch die Kommunen, in dem z.B. städtisches Bauland zu guten Bedingungen für den Wohnungsbau angeboten wird und für die Bebauung keine zusätzlichen Anforderungen und Bedingungen gestellt werden.

Aktuelles der GWM

Realisierung unseres Instandhaltungs- und Modernisierungspakets für 2021

Trotz erschwerender Umstände mit Lockdown und Homeoffice, sowie teils Mangel an Baumaterialien sind wir bereits ein gutes Stück bei der Realisierung unseres für 2021 geplanten Instandhaltungs- und Modernisierungspaketes vorangekommen.

Aktuell sind folgende Maßnahmen im Bau:

  • Fassadensanierung, Dacherneuerung sowie Dämmung des Daches und des Kellers, sowie Erneuerung der gesamten Elektrik einschließlich der Sanierung des Treppenhauses im Objekt Siemensstraße 8 und Kruppstraße 149
  • Fassadensanierung der Häuser Kurt-Schumacher-Straße 187 – 197
  • Fassadensanierungen, Dacherneuerungen sowie Dämmung der Dächer und der Keller in den Objekten Friesenstraße 16 und 18

Bereits abgeschlossen wurde der Einbau eines weiteren neuen Aufzuges in der Hainstraße 16 sowie die Treppenhaussanierungen in den Häusern Friesenstraße 12, 14, 20 und 22

Weiteren Maßnahmen in 2021 sind:

  • Anbau von Balkonen an Haus Friedrich-Storck-Weg 12
  • Treppenhaussanierung im Haus Hainstraße 16
  • Einbau einer Zentralheizung im Objekt Frankenstraße 22